RSV Eintracht 1949 - Parforceheide Crosslauf vom Wetter verwöhnt | Leichtathletik - News
Warning: filemtime(): stat failed for templates/rsv2020/css/joom.less in /homepages/45/d29226901/htdocs/RSV2020/CMS/templates/rsv2020/less/lessc.inc.php on line 1700
basketball badminton Geraetturnen Handball Kinderturnen fussball Gymnastik judo leichtathletik volleyball

AOK Spakasseemb skalliert 50pxAutohaus Boettche 50pxGrabownhhotelsposv      BBIS skalliert 50pxMobileDe skalliert 50pxTBR skalliert 50pxSelgros skalliert 50px



Parforceheide Crosslauf vom Wetter verwöhnt

Zum 12. Parforceheide Crosslauf, dem zehnten Lauf im AOK Mittelmarkcup, kamen am Sonntag wieder viele Läufer bei angenehmem Herbstwetter zum Sportgelände in der Heinrich-Zille Straße. Der Regen der vergangenen Tage hatte den Waldboden mit den gefallenen Blättern zwar etwas rutschig gemacht, aber das kann man bei einem Crosslauf im Oktober erwarten. Die Temperaturen waren besser als erwartet, es zeigte sich sogar zur Siegerehrung die Sonne. Insgesamt waren 225 LäuferInnen am Start, von den 5 Jahre alten Clara und Jonah bis zum über 80 Jahre alten Helmut hatten alle Freude am Laufen. Erneut waren mehr als die Hälfte bei den beiden Schülerläufen am Start, wo man viele Leichtathleten in den grünen Trikots sehen konnte. Die SchülerInnen freuten sich bei der Siegerehrung im AOK Mittelmarkcup über die Erinnerungspokale für die fleißigen LäuferInnen, die an mindestens fünf Läufen der Cupserie teilgenommen haben.

 schülerinnen fb931

Ein großer Dank gebührt wieder den vielen Helfern, die diesen Lauf erst möglich gemacht haben. Auch der Vereinsvorstand war hier aktiv. Michael Grunwaldt schickte die LäuferInnen auf die Strecke und Geschäftsführerin Tanja Bartsch ehrte die SiegerInnen. Der Lauf wurde wieder vom Vorsitzenden des Fördervereins der Leichtathleten Ralf Hermstein moderiert. Als Führungsfahrer zeigte Felix Krüsemann auf dem Fahrrad den Sportlern die Strecke. Felix ist in den letzten Vorbereitungen zur Para WM der Leichtathleten, bei denen er im November in Dubai über 1500 m an den Start gehen wird. Wir drücken ihm die Daumen, dass er sich bei der WM mit guten Leistungen für die Paralympics im nächsten Jahr in Tokio empfehlen kann.

 felixrad 79571

Für viele gab es ein dejà vus bei den männlichen Wertungen, denn die Sieger auf allen vier Distanzen standen schon in Kleinmachnow beim Nordahl-Grieg-Lauf oben auf dem Treppchen, die Frauen sorgten dann immerhin für Abwechslung. Schnellster Schüler war erneut Vincent Hess, der vor Matteo Groß, Marvin Steigert und Tjalf Baeger (alle RSV Eintracht) siegte. Auch bei den Mädchen waren RSV-Läuferinnen vorne : Nele Schreck, Luisa Schulz und Lisa Hertsch. Hervorragend war der vierte Platz der erst sieben Jahre alten Carlotta-Lea Riederer. Auf der 3 km langen Strecke siegte Lennart Grund aus Kleinmachnow in hervorragenden 11:24 Minuten vor Mark David Becker (RSV), Philip Cierpinski aus Golzow und seinem Zwillingsbruder Nils Grund. Marie Prikker und Melina Tippmann (beide RSV U16) belegten die ersten Plätze, schnellste Mädchen unter 14 waren Mira-Charlotte Radtke (SG Schöneberg) und Luisa Baasner (SG Steglitz).

 schüler d56ba

In der Gesamtwertung des AOK Mittelmarkcups gab es bei den Mädchen im letzten Lauf doch noch einen Führungswechsel. Klaara Heim vom SSV Jüterbog sicherte sich mit nur zwei Punkten Vorsprung den Sieg im AOK Mittelmarkcup vor Samira Steigert vom RSV Eintracht und Merle Meier aus Borkheide. Dahinter folgten die Schwestern Emily Steigert und Greta Meier, sowie punktgleich Loriann Heinze aus Borkheide und Finja König vom RSV. Bei den Jungen gab es auf den ersten drei Plätzen die gleiche Reihenfolge wie 2018 : Philip Cierpinski (VfL Brandenburg) vor Helge Kolinko (Neuköllner Sportfreunde) und Jannis Ambos (JP Runners). Die nächsten Plätze belegten Marvin Steigert vom RSV und Karl Jedlitschka (LG Niederschönhausen).Alle erhielten einen kleinen Erinnerungspokal und einen Sachpreis der AOK Nordost. Wir bedanken uns sehr herzlich für die langjährige Unterstützung der Laufserie durch unseren Gesundheitspartner.

 start10a fec9e

Auf der 5 km Strecke beim Crosslauf siegte Vivien Steinhoff aus Potsdam in ihrem ersten Jahr bei den Frauen, dahinter folgten die schnellste erfahrene Frau Ellen Schlieker aus Brandenburg vor der schnellsten Jugendlichen Emily Quast aus Rathenow. In der männlichen Wertung waren die Jugendlichen Hendrik Feige (OSC Potsdam) und Fritz Stubenrauch (RSV) vorne, dahinter folgten die schnellsten Männer Volker Grund (Lok Potsdam) und Tom Grauhan (5 Löwen 8000). Auf der langen Strecke stand Birgit Unterberger (RSV Triathlon) diesmal nicht ganz oben auf dem Podest, freute sich aber dennoch über ihre Leistung. Der Sieg ging in 40:12 Minuten an eine Läuferin, für die die 10 km eine Kurzstrecke bedeuten : Annette Müller vom Ultrateam der LG Nord, den dritten Platz belegte Jennifer Sommer aus Seddin. Einen Sieg für das Laufteam des RSV Eintracht gab es dann doch auf der 10 km Strecke. Sylvio Linde siegte in 33:38 vor Martin Ahlburg (LG Nord Ultrateam) und Claudius Alert (Triathon Potsdam). Dahinter sammelten Marco Kreische und Frank Morgner wieder Punkte für den AOK Mittelmarkcup.

 sieger10k c467d

Das Finale für die älteren Teilnehmer im AOK Mittelmarkcup wird am 10. November in Teltow sein, die Wertungsstrecke 7 km. Da es keine Nacheldung geben wird, ist für diesen Lauf eine Voranmeldung nötig (https://www.davengo.com/event/overview/16-teltowkanal-halbmarathon-2019m) . Auch wenn es in Teltow auf der 7 km Strecke die Möglichkeit gibt, weitere Punkte zu sammeln und sich in der Gesamtwertung zu verbessern, sind einige Wertungen schon vor dem Abschlusslauf entschieden. Bei den Frauen ist nach dem Parforceheide Crosslauf Heike Steigert aus Ruhlsdorf nicht mehr einzuholen, bei den erfahrenen Frauen steht Silvia Schierz mit fünf Siegen schon länger als Siegerin fest. Ebenso stehen Carsten Hahn (Männer Ü50) und Hendrik Feige (Jugend) vor dem letzten Lauf als Sieger ihrer Altersklasse fest. Bei der weiblichen Jugend ist Emily Quast Favoritin vor dem letzten Lauf und bei den Männern braucht Sylvio Linde noch einen guten Lauf, um den Vorjahressieg zu wiederholen. Die Abschlussveranstaltung findet in Teltow im Rahmen des Teltowkanal Halbmarathons am Tag nach dem 30jährigen Jubiläum des Mauerfalls statt, das am Vortag in Teltow gebührend gefeiert wird. Wir freuen uns auf ein schönes Lauffest bei hoffentlich ebenfalls gutem Wetter.

 wald3 4391b

RSV Eintracht 1949 e. V.
Heinrich-Zille-Straße 32
14532 Stahnsdorf
Deutschland
Tel.: 03329 / 697496
Fax: 03329 / 697563