RSV Eintracht 1949 - F1 – ein Auswärtspunkt zum Saisonabschluss | Fußballjugend - News
Warning: filemtime(): stat failed for templates/rsv2020/css/joom.less in /homepages/45/d29226901/htdocs/RSV2020/CMS/templates/rsv2020/less/lessc.inc.php on line 1700
basketball badminton Geraetturnen Handball Kinderturnen fussball Gymnastik judo leichtathletik volleyball

AOK Spakasseemb skalliert 50pxAutohaus Boettche 50pxGrabownhhotelsposv      BBIS skalliert 50pxMobileDe skalliert 50pxTBR skalliert 50pxSelgros skalliert 50px

Fussballjugend

Bei RSV spielen 60 Mädchen von der B- bis zur E-Jugend Fussball. Mit viel Spaß und Leidenschaft gehen die Trainer und auch die Spielerinnen an das bis zu dreimal wöchigen Training ran.

easy2coach - Login

Vertragsverlängerung mit MBS für Fußballjugend

mbs3 5c88cEine gute Nachricht gibt es für unsere quantitativ größte Abteilung zu vermelden, denn die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam hat den bereits bestehenden Sponsoringvertrag mit der Fußballjugend um eine weitere Saision verlängert. Die Unterschriften auf den neuen Kontrakt setzten hierbei Ingo Ruppert, Filialdirekter der MBS in Teltow, Stahnsdorf und Kleinmachnow, Vereinspräsident Michael Grunwaldt sowie Andreas Zahn als Vorstandsmitglied für Leistungssport. "Wir freuen uns, dass mit der MBS ein langjähriger und sehr wichtiger Partner weiterhin die so wichtige Nachwuchsarbeit im Verein, und hier explizit in der Fußballjugend, unterstützt."

 

Diese Seite ist nicht mehr aktuell, bitte besuchen Sie: http://rsv-eintracht-fussballjugend.de

Diese Seite ist nicht mehr aktuell, bitte besuchen Sie: http://rsv-eintracht-fussballjugend.de



F1 – ein Auswärtspunkt zum Saisonabschluss

Gegen die Potsdamer Kickers konnte die sehr gute Form der letzten Wochen in der ersten Halbzeit nicht ganz abgerufen werden.  Die F1 ging zwar hochkonzentriert in das letzte Saisonspiel und führte nach 2 Minuten mit 1:0, ließ sich aber immer mehr von den Kickers einlullen. Bis zum Pausenpfiff führte dies dann zum völlig überflüssigen 1:2 Halbzeitrückstand. Nach dem Pausengetränk sah man wieder die gewohnten F1-Tugenden der letzten Wochen. Mit Lauf-, Kampf- und Spielbereitschaft wurde der 2:2 Ausgleich gegen geschickt verteidigende Kickers erzielt. Am Ende reichte die Zeit nicht mehr, um den eigentlich dann doch verdienten Siegtreffer zu erzielen. Dennoch sind wir zum Saisonabschluss mit dem Auswärtspunkt gegen gute Kickers sehr zufrieden.

Saisonfazit F1 2015/2016

Der Verbandsentscheidung folgend, gab es in der absolvierten Spielzeit für die F-Jugend keine Kreisliga mehr. Allerdings wurden in der Staffel 7 dann doch alle F1-Mannschaften eingeteilt, die im letzten Jahr die Kreisliga gebildet hatten. Eine gute Entscheidung des Verbandes, um den Wettbewerb in den anderen Staffeln nicht zu verzerren.

Die F1 hat insgesamt betrachtet eine tolle Saison in der „Quasi-Kreisliga“ gespielt. Ein sehr guter Platz 5 konnte in dieser stark besetzten Staffel erreicht werden. Nur gegen den unangefochtenen Staffelsieger Babelsberg 03 waren wir mit zwei klaren Niederlagen chancenlos. Den anderen Staffelkonkurrenten war die F1 ebenbürtig und konnte im direkten Vergleich i.d.R. auch immer ein Spiel mindestens für sich entscheiden. Bzgl. der Saisonplatzierung wäre sogar noch mehr drin gewesen, hätte das Team nicht von Mitte Februar bis Mitte März eine heftige Krankheitswelle verdauen müssen. Trotz tatkräftiger Unterstützung aus F2 und F4 konnten wir in diesem Zeitraum nicht die geplanten Punkte einfahren. In diese Phase fiel auch das Pokal-Achtelfinale, das wir gegen den späteren Pokalfinalisten auswärts zwangsläufig verloren. In den Pokalrunden davor, sind wir gegen starke Gegner sehr überzeugend weiter gekommen.

Ein Highlight war auch das souveräne Erreichen der Endrunde zur Hallenbestenermittlung. Die Jungs haben in der Endrunde alles gegeben, aber am Ende war auch hier wieder Babelsberg 03 das Maß der Dinge.  Um in der Halle diesen Erfolg zu erzielen, wurde in diversen Hallenturnieren in Berlin und Brandenburg gezielt an der Hallenperformance der F1 im Futsal gefeilt. Das hat sehr gut geklappt und den Jungs viel Spaß gemacht. Speziell die Berliner Hallenturniere haben eine Menge für die spielerische Entwicklung der F1 im Futsal beigetragen…

Ich bin sehr stolz auf meine F1!!! Anton „Lewandowski“, Christoph „Hummels“, Daniel „Boateng“, Janos „Neuer“, Joshua „Iniesta“, Justus „ter Stegen“, Lars „Bale“, Mirjo „Neymar“, Robin „Schürrle“ und Theo „Ribery“ haben in dieser Saison richtig Vollgas gegeben und das hat sich ausgezahlt. Spielerisch, taktisch und läuferisch haben sich alle Spieler prächtig entwickelt. Richtig coole Typen sind Sie auf und neben dem Platz geworden und treten auch im Team als herausragend faire Sportsmänner auf.

„DIE MANNSCHAFT“  hat insgesamt 130 Tore in dieser Saison geschossen. Die Goalgetter waren Christoph mit 30 Toren und jeweils mit über 20 Toren Joshua, Lars und Theo. Joshua mit 37 Assits und Theo mit 27 waren die herausragenden Passgeber der Truppe.  Janos und Justus waren im Tor annähernd fehlerfrei über die ganze Saison.  Man könnte Beide auch als menschliche Kraken bezeichnen. Daniel, Christoph und Joshua waren in der Defensive und im Umschaltspiel eine Augenweide. Lars und Theo waren für jeden Gegner als laufstarke Flügelzange ein echter Alptraum. Anton, Mirjo und Robin sind oft als Stürmer über sich hinaus gewachsen. Sie haben Bälle erkämpft, behauptet, versenkt und on top noch defensiv vorbildlich unterstützt. 

Eine Menge Spaß hatten wir in dieser Saison auch zusammen. Es gab viele lustige Begebenheiten im Training, bei den Spielen, bei den Turnieren und und und.

Den Eltern gilt an dieser Stelle mein ganz besonderer Dank, sie haben die Jungs und den Trainer großartig unterstützt und immer für gute Stimmung gesorgt!!!

Jetzt steht die Saisonabschlussfahrt nach Bad Doberan an, wo wir an der Ostsee noch einmal ein großes und letztes F-Jugend-Turnier spielen werden. Auf diese Saison-Abschlussfahrt, das begleitende Turnierrahmenprogramm, den Team-Sprung in die warme Ostsee und das gemeinsame Verfolgen der EM-Spiele auf der Großbild-Leinwand freuen wir uns schon sehr…

RSV Eintracht 1949 e. V.
Heinrich-Zille-Straße 32
14532 Stahnsdorf
Deutschland
Tel.: 03329 / 697496
Fax: 03329 / 697563